Die Spur verlor sich auf der Titanic

€7,69
Zustand

Autor/en: Freda Neidhardt

Veröffentlicht: 1996

 

Inhalt:

Oft musste Hanna, wenn sie in den Zeitungen Berichte über den Untergang der "Titanic" las, an ihre Oma Jette denken, die von den Ereignissen ihre eigene Version hatte, war doch die Lebensgeschichte ihres Bruders auf so tragische Weise mit diesem schrecklichen Unglücksfall verflochten. Leidenschaftlich wurde auf den Familienfeiern der Krönings über nicht vorhandene Eisberge, falsche Depeschen, fehlende Rettungsboote, Explosionen, Schüsse, Schreie und ein unbekanntes Schiff diskutiert. Wie sich die Ereignisse in jener Nacht tatsächlich abgespielt haben, konnte nie geklärt werden, auch nicht auf den zahlreichen Familienfeiern. Auch Hanna hatte ihre Zweifel, weil so viel Widersprüchliches geschrieben wurde, das niemand nachvollziehen konnte. Von riesighohen und Hunderte Kilometer langen Eismauern, die sich von Grönland aus bis in den Süden des Atlantischen Ozeans bewegten, war die Rede in den Depeschen an die Schiffseigner. Die Passagiere hatten aber unterwegs bis zur Untergangsstelle kein Eis gesehen. „Alles Lüge", sagten-sie aufgebracht.

Customer Reviews

Be the first to write a review
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)

Vor kurzem Angesehen

Liste Löschen

Customer Reviews

Be the first to write a review
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)